Anzeige

Top-10 futuristische Militärwaffen (die es schon sehr bald geben wird)

maxresdefault

Der Krieg ist bekanntlich der Vater aller Dinge, insbesondere was die Forschung und Entwicklung angeht. Das Kriegs- oder Militärwesen und die Fortschritte im Bereich der Waffentechnologien haben sich in den letzten 100 Jahren rasant weiterentwickelt. Von der Einführung des Maschinengewehrs und den ersten gepanzerten Fahrzeugen im 1. Weltkrieg, über moderne Luftstreitkräfte und der Entwicklung der Atombombe im 2. Weltkrieg; die Waffenentwicklung ruht niemals. Zum einen passt sich die Kriegsführung an die aktuelle Waffentechnologie an, zum anderen entwickelt sich im Umkehrschluss wieder eine neuere und verbesserte Waffentechnologie.

Ein stetiger Wettlauf, was die Defensiv- und Offensivkraft dieser Systeme betrifft. Während die meisten Waffen, egal bei welcher Teilstreitkraft, eher als „traditionell“ zu bezeichnen sind, manche Entwicklungen brechen schon heute durch diese Barriere.

Wir stellen Ihnen in diesem Artikel einmal die Top-10 der neusten waffentechnologischen Entwicklungen vor.

10. XM25 Granatwerfer

xm25-grenade-launcher
Via en.wikipedia.org

Das XM25 Counter Defilade Target Engagement System, so die englische Bezeichnung, ist ein Waffensystem zum Einsatz gegen versteckte Feuerstellungen in der Form eines halbautomatischen Granatwerfers. Entwickelt wurde das XM25 System im Auftrag der US Armee und trägt den sinngemäßen Namen „Punisher“ – Bestrafer. Beim XM25 werden die Ziele für die Granaten in diesen voreinprogrammiert um nahe der verdeckten Feuerstellungen in der Luft zu explodieren und die Verteidiger somit mit einem Schrapnell Hagel zu überziehen. Im Feldeinsatz getestet wurde das XM25 unter anderem schon in Afghanistan.

 

9. Killerwaffe

kill-weapon
Via blog.wanxia.com

Gerüchten zufolge testet die Chinesische Volksmarine schon ein System, das getarnt, komplette feindliche Schiffe zerstören und versenken kann, und das im Langstreckeneinsatz. Manche gehen davon aus, das der Gefechtskopf dieser Rakete so kraftvoll ist, dass er angeblich auch einen der jetzt in Dienst gestellten großen Träger der US Navy komplett aus dem Wasser schießen kann. Wie genau das System aussieht und in welchem aktuellen Entwicklungsstadium es sich befindet, darüber wird derzeit jedoch nur spekuliert.

 

8. Railgun

rail-gun
Via wired.com

Das oder die Geschosse bei einer Railgun werden nicht von konventionellen Treibmitteln, sondern durch elektromagnetische Beschleunigung verschossen. Die verschossenen kleinen Projektile erreichen ein mehrfaches der Schallgeschwindigkeit und das System könnte auch für die Raumfahrt interessant sein; bei der kostengünstigeren Beförderung von Satelliten in den Orbit. Entwickelt wird diese Technologie im Auftrag der US Navy um, so die Planungen, bis zum Jahr 2025 eine neue Generation von Schiffen mit diesem Waffensystem aussatten zu können.

 

7. DREAD – Das stille Waffensystem

dread-3rd-generation
Via defensereview.com

Dread bedeutet im Deutschen – Furcht. Furchteinflößend ist dieses Waffensystem schon, bei dem anstelle von konventioneller Munition zum verschießen der Projektile, rotierende Scheiben verwendet werden. Durch die Verwendung der rotierenden Scheiben entsteht für den Schützen auch kein Rückstoß. Bis zu 120,000 Schuss pro Minute soll dieses neue Waffensystem ausspucken können. Wann, wie und überhaupt es für die US Army zum Einsatz kommen soll ist jedoch noch nicht bekannt.

 

6. Aurora Excalibur

aurora-excalibur
Via aurora.aero

Ein unbemannter leichter Abfangjäger, die Excalibur, das von der Firma Aurora Flight Sciences entwickelt wird, kann sowohl konventionell als auch senkrecht starten. Die Höchstgeschwindigkeit dieses Systems liegt bei 800 km/h und ist mit den unterschiedlichsten Waffensystemen bestückt. Mit Hellfire Raketen, bis zu vier davon, kann die Excalibur als Drohne bewegliche und unbewegliche gepanzerte Ziele effektiv bekämpfen. Die Entwicklung begann schon im Jahr 2009, was zu der unbewaffneten ersten Predator Drohne führte. Vollends entwickelt sollen diese Waffensysteme in den nächsten fünf bis zehn Jahren sein.

 

5. HELL Gebietsverteidigungssystem

laser
Via cnet.com

HELL, also Hölle, oder laut offiziellem Sprachgebrauch auch „High Energy Liquid Laser“ Area Defence System – HELLADS, ist ein flüssigkeitgekühltes Hochenergielaser Verteidigungssystem um ankommende Geschosse und Projektile bekämpfen zu können. Das System ist kompakt genug um es in kleine Abfangjäger einzusetzen. Schießen kann man so lange bis die Kühlung des Lasers ausreicht; dazu kommt natürlich auch ein sehr hoher Energiebedarf… was in den nächsten fünf Jahren speziell dafür entwickelt wird. Wann das Lasersystem zum Einsatz kommt, das weiß zum heutigen Zeitpunkt noch keiner.

 

4. Quantum Stealth Tarnung

quantum-stealth-camouflage
Via amanz.my

Auch wieder so ein futuristisches Waffensystem das direkt aus der Science Fiktion Literatur stammen könnte. Das System soll angeblich Objekte komplett unsichtbar machen, und zwar im optischen Spektrum. Entwickelt, wer hätte das wohl gedacht, im Auftrag des kanadischen und US-Verteidigungsministerium. Das Konzept das dahinter steckt findet man auch schon bei „Der Herr der Ringe“ und „Harry Potter“ – das Licht wird durch ein Material gebrochen und so erscheint die Illusion, daß das Objekt oder der Mensch darunter, unsichtbar wirkt. Entwickeln will man ein solches Material nicht nur für die Tarnung von Militärfahrzeugen sondern auch als Stoff für Tarnuniformen.

 

3. Elektron Laser

free-electron-laser
Via en.wikipedia.org

Eine weitere waffentechnische Entwicklung im Auftrag der US Navy; auch hier sollen damit ankommende Geschosse und Raketen unschädlich gemacht werden. Das Prinzip hinter dieser Entwicklung ist die Hochgeschwindigkeitsbeschleunigung von Elektronen in einer Magnetspule. Der Elektron Laser soll für die Erfassung und Berechnung der Flugbahn von Projektilen aller Art und deren Zerstörung eingesetzt werden. Angeblich soll ein Prototyp schon im Jahr 2018 völlig ausgereift zur Verfügung stehen.

 

2. Hybridinsekten

hybrid-insect-micro-electro-mechanical-systems
Via infiniteunknown.net

Auch wieder so eine futuristische Entwicklung im Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) Labor des Pentagons. Das Hybridinsektenmikroelektronischmechanische System (so heißt das übersetzt, kein Witz!) klingt wirklich unglaublich. Man stattet kleine Insekten mit Sensoren oder anderen Implantaten aus um diese ferngesteuert zur Aufklärung einsetzen zu können. Es ist sehr wahrscheinlich das sich die Entwickler von einem der Dan Brown Romane inspiriert gefühlt haben bei denen schon ferngesteuerte Stechmücken zum Einsatz kommen… wie gruselig ist denn das?

 

1. Synthetische Organismen

biodesign-synthetic-organisms-project
Via businessinsider.com.au

Ein wahrhaftig sehr ambitioniertes Entwicklungsprojekt der… genau, sie haben es erraten – der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA). Es ist für den Laien, aber auch für technisch sehr affine Menschen schon unvorstellbar, dass man auch schon an der Entwicklung einer Art Cyborg wie im „Terminator“ oder „Universal Soldier“ arbeitet. Das Ziel dieses Programmes ist einen künstlichen und auf spezielle Aufgaben vorbereiteten Organismus zu erschaffen… eine Art Frankenstein für das Militär; im gewissen Sinne und vom Ding her. Dieser Soldatentypus der Zukunft soll immun gegen Verletzungen, körperlicher und psychologischer Natur sein und… eben auch keine Gefühle haben – ein gefühlloser Killer eben. Ob und wie diese Entwicklung voran gehen wird und wann die Schwelle von Mensch-Maschine überschritten wird, das weiß bisher noch keiner so genau.

Anzeige