Anzeige

9 der kuriosesten religiösen Praktiken

…bei denen man nicht nur den Kopf schüttelt

Der Glaube versetzt bekanntlich Berge und auch die Hoffnung stirbt zu Letzt. Wer fest an seine persönliche Religion glaubt, nun ja, für den sind auch die Praktiken das Non plus Ultra. Beim Betrachten einiger der nun vorgestellten kuriosen Praktiken wird man sich entweder im Stillen darüber amüsieren oder eben den Kopf darüber schütteln. Sehen ist eben manchmal nicht so einfach wie Verstehen.

 

9. Der Glaube, daß ein Fußballspieler ein Gott sein kann

church_of-maradona_1018185c

Schenkt man den Aussagen mancher Fußballfans glauben, dann ist Diego Maradona DER Fußballgott schlechthin. Angeblich gibt es 200,000 seiner „Jünger“ die das tatsächlich für bare Münze nehmen. Die Kirche oder religiöse Vereinigung mit dem spanischen Namen ‚Iglesia Maradoniana‘ wurde 1998 gegründet! Wer sich noch an eines der Spiele während einer Weltmeisterschaft mit der Beteiligung Maradonas gegen England erinnert… sein Handballtor war seiner Meinung ja auch die ‚Hand Gottes‘.

Anzeige